UO:Mittelerde temporär down | UO:Mittelerde temporarily down

Moderator: Arahil

Nachricht
Autor
Arahil
Moderator (RunUO)
Beiträge: 437
Registriert: 15 Jan 2004 09:32
Wohnort: Wien

UO:Mittelerde temporär down | UO:Mittelerde temporarily down

#1 Beitrag von Arahil » 06 Feb 2007 23:03

UO:Mittelerde temporär abgeschaltet
Der Spielserver und der Webserver des Projektes UO:Mittelerde sind seit Dienstag, 6.2.2007, abgeschalten.
Grund dafür ist ein von der Firma Saul Zaentz, Muttergesellschaft von Tolkien Enterprises, angemeldeter Markenrechtsanspruch.
Bis zur Klärung des Sachverhalts bleiben sowohl der Spielserver als auch der Webserver inklusive des Forums abgeschalten.

Weitere Informationen werden an dieser Stelle bekanntgegeben.
Für Fragen stehen wir euch auf dem eigens eingerichteten Board auf www.uodev.de (Direktlink: http://uodev.de/index.php?c=24) zur Verfügung.
Bitte bombardiert uns nicht mit ICQ-Anfragen.
Wir bitten um euer Verständnis.

UO:Mittelerde temporarily down
Both the game- and the webserver of the project UO:Mittelerde are down since Tuesday, February 6th 2007.
The reason for this is a pending trademark rights claim from Saul Zaentz Company, parent company of Tolkien Enterprises.
Until this claim is cleared both the game- and the webserver (including the forums) will stay down.

As soon as we have more information we will post them here.
Please state your questions here: http://uodev.de/index.php?c=24.
Please do not send us your questions via ICQ.
Thank you for your appreciation.
Zuletzt geändert von Arahil am 06 Feb 2007 23:49, insgesamt 1-mal geändert.

Neran

#2 Beitrag von Neran » 06 Feb 2007 23:45

Kann ich nicht verstehen...

Was wirft man denn UO:ME vor? Wie schaut es mit einer Lösung aus?

Arahil
Moderator (RunUO)
Beiträge: 437
Registriert: 15 Jan 2004 09:32
Wohnort: Wien

#3 Beitrag von Arahil » 06 Feb 2007 23:48

was man uns vorwirft ist im prinzip eine markenrechtsverletzung.

konkretes können wir allerdings erst sagen wenn wir ein paar papiere von deren anwalt inder hand haben, bis dahin tappen wir leider im dunklen...

Sirius
Administrator
Beiträge: 713
Registriert: 07 Feb 2004 17:17
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von Sirius » 06 Feb 2007 23:51

Ich drück euch die Daumen, dass ihr mit eurem Projekt so bald wie möglich wieder on gehn könnt! Da kann man sicher eine Einigung finden. Gerade mit dem Hintergrund, dass ihr nicht Kommerziell seid. ... zumindest wenn die ein wenig mit sich reden lassen.
-
--> No Signature <--
---

Zecole
Bronze Mitglied
Beiträge: 221
Registriert: 09 Jul 2004 20:08
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von Zecole » 07 Feb 2007 00:04

is halt blöd weil ihr damit ja kein geld verdient
aber es gibt echt anwälte die das netzt gezielt nach so was durchsuchen um überall kohle rauszuschlagen
kann man nur hoffen das es für euch gut ausgeht

Balrog of decay

#6 Beitrag von Balrog of decay » 07 Feb 2007 00:16

Arahil hat geschrieben:was man uns vorwirft ist im prinzip eine markenrechtsverletzung.

konkretes können wir allerdings erst sagen wenn wir ein paar papiere von deren anwalt inder hand haben, bis dahin tappen wir leider im dunklen...
Es gibt halt immer assige Anwälte, die versuchen Geld zu verdienen indem sie nach solchen Fällen suchen. Das fängt schon dabei an, dass bestimmte Seiten kein Impressum haben und schon kann man sie anzeigen ....

Dazu fällt mir ein schöner Spruch ein:

"Sie würden aus jedem Stein den letzten Tropfen Blut pressen, nur um daraus zu profitieren"

nojiko

#7 Beitrag von nojiko » 07 Feb 2007 00:21

Können die überhaupt einen Markenrechtsanspruch erheben, wenn man damit kein Geld verdient oder Werbung macht?
Ich finde das so schade :(
Nehmt ihr euch auch einen Anwalt?
Hm, entweder man muss den Namen ändern.. aber dann ist es ja nicht mehr das selbe, oder zahlen... auf sowas läuft das sicher aus :(

Ich drück euch auch die Daumen, hoffe, dass alles in Ordnung kommt und dass euch die UO:ME Gemeinde unterstützt! *machen werd soweit ich kann*

Liebe Grüße nojiko

nazghul

#8 Beitrag von nazghul » 07 Feb 2007 03:35

nojiko hat geschrieben:Können die überhaupt einen Markenrechtsanspruch erheben, wenn man damit kein Geld verdient oder Werbung macht?
Können sie. Das Markenrecht schützt eine Marke, was u.a. bedeutet, niemand darf sein Produkt (egal ob kommerziell oder nicht) mit dieser Marke benennen/bewerben. Das gilt zwar nur mit gewissen Einschränkungen (z.B. ist in D Linux Torvalds Inhaber der Marke "Linux", aber eben nur im Context "Computerprogramme" usw. - weshalb Henkel durchaus ein Waschmittel mit dem Namen Linux verkaufen darf). In diesem Fall dürfte aber Fantasy-Bücher/Filme/Spiele und ein fantasy-Onlinespiel eindeutig miteinander kollidieren.

Um eine Unterlassungserklärung und ggf. Zahlung der Abmahnkosten wird man kaum herumkommen. Dennoch würde ich unbedingt einen eigenen Anwalt aufsuchen (und zwar einen, der Ahnung vom Markenrecht hat), da die Vordrucke des gegnerischen Anwalts natürlich _diesem_ nützen sollen und man sich mit deren Anerkenntnis ein übles Ei ins Nest legen kann (maßlos überzogener Streitwert, damit Fantasiegebühren z.B.)

Im Zweifelsfall mal in div. verbrauerschutzforen nach guten Anwälten fragen - und das SCHNELL. Abmahnungen kommen oft mit fast kriminell kurzen Fristen, und wenn erst eine EV auf dem Tisch liegt, wird es RICHTIG teuer (sofern man nicht vor Gericht gewinnt, was ich in diesem Falle für extrem unwahrscheinlich halte)

Übrigens: Fast jeden Shard kann so etwas treffen. Sofern er "UO" im Namen führt, oder sich auch nur als "Ultima Online Freeshard" bezeichnet, etwa auf seiner Website. Denn sowohl "UO", als auch "Ultima Online" und das UO-Logo sind geschützte Markenzeichen von - ratet mal :). Der Vermerk "Nennung und Abbildung erfolgt unter Anerkenntnis..." schadet dabei mehr als er nutzt - denn er nutzt garnix, man gibt damit aber zu, dass man vorsätzlich fremde Marken verwendet, und macht sich so zu des gegnerischen Anwalts Liebling (weil Melkkuh)

Korgril

#9 Beitrag von Korgril » 07 Feb 2007 04:46

Mich hat fast der Schlag getroffen.
Hoffentlich gehts weiter!
Ich bin schockiert, aber damit musste man rechnen. Ich hatte kürzlich noch im Staff auf die Folgen aufmerksam gemacht im Teamspeak. Als wenn ichs geahnt hätte...Scheiße!

Gast

#10 Beitrag von Gast » 07 Feb 2007 09:41

Also wenn es generell gegen Tolkien geht, dann müssten doch alle anderen Internetseiten, die sich irgendwie mit Herr der Ringe usw. beschäftigen doch das gleiche fürchten, da sie ja auch diese "Marke" verwenden.

Vielleicht solltet ihr das ganze etwas öffentlicher machen. Irgendeiner namhaften Spielezeitung schreiben. Sowas fällt ja in den Bereich "modding" und die könnte sowas interessieren und euch Rückendeckung geben.

Ich wünsch euch auf jeden Fall alles Gute.

Korgril

#11 Beitrag von Korgril » 07 Feb 2007 11:41

Es geht wahrscheinlich auch darum, dass bestimme Firmen wie EA oder auch Turbine die Rechte an jeglichen Computerspielen sowie Online Spielen inne haben. EA hat die Filmrechte für Spiele, Turbine werkelt an HDR Online auf Buchvorlage. Ich denke da stochert UOME in das Wespennest.

Gast

#12 Beitrag von Gast » 07 Feb 2007 12:06

Gimli hier,
das ja ma echt kacke! Das schlimmste an der Sache ist doch, dass die sich erst jetzt, wo das Projekt fast fertig ist melden und nicht erst in der Entstehungsphase. Würde im schlimmsten Fall bedeuten, dass ihr 5 Jahre umsonst gearbeitet habt!
Es gibt echt Ars**lö**er auf dieser Welt...

Vielleicht mal auf diversen ME Seiten nach Unterstützung fragen und ne Competition starten. Dann noch an PC Zeitschriften schicken und so weiter.. auch wenn es nichts bringt solltet ihr alles mögliche versuchen.

Drück euch die Daumen!

Xiam

#13 Beitrag von Xiam » 07 Feb 2007 13:01

Ähnlich erging es Siebenwind doch damals auch wenn ich mich richtig erinner. War ja ursprünglich auch ein DSA Shard. Um ehrlich zu sein habe ich da wenig Hoffnungen, wenn die schonmal so einen Schritt gemacht haben werden die sich kaum zurückziehen. Die wissen ja auch dass das ganze Nonprofit ist. Glaube denen geht es aber auch darum, dass man dadurch eventuell Spieler von beispielsweise Mittlerde Online abzieht.

Einzigste Lösung dass das ganze Projekt nicht umsonst war, sehe ich in einer Umbenennung und Umschreibung des Shardbackgrounds.


Nichts desto trotz ist das einfach nur ärgerlich.

Gast

#14 Beitrag von Gast » 07 Feb 2007 13:13

Anonymous hat geschrieben:Das schlimmste an der Sache ist doch, dass die sich erst jetzt, wo das Projekt fast fertig ist melden und nicht erst in der Entstehungsphase.
Das könnte durchaus beabsichtigt sein... die Welt wäre so schön ohne Juristen. :angry1:

Ich drücke Euch jedenfalls auch die Daumen, auch wenn's nur eine moralische Unterstützung ist. Ihr habt da wirklich ein großartiges Projekt gestartet! Ich würde es sehr bedauern, wenn das nun auf juristischem Wege plattgemacht würde.

nazghul

#15 Beitrag von nazghul » 07 Feb 2007 13:17

Den Shardbackground muss man nicht umschreiben. Leute, es geht hier um den Vorwurf einer MARKENRECHTSVERLETZUNG. In diesem Falle (wie man mühelos online beim Deutschen patent- und Markenamt recherchieren kann) um eine WORTmarke.

Ein SZENARIO ist nicht schützbar - wäre es das, begingen 99 Prozent aller Computerspiele Markenrechtsverstöße.

Weil ich drauf angesprochen wurde, die theoretische Gefahr eines Markenrechtsverletzungsvorwurfs durch Verwendung der UO-Marke (EA hat da bisher zwar die Füße still gehalten, aber wer weiß?):

"UO-Freeshard", "Ultima Online Freeshard" sowie das UO-Logo auf der Homepage sind IMO durchaus "verdächtig". "Freier Online-Spielserver nach Motiven des Spiels Ultima Online" ist es nicht - hier wird die Wortmarke rein deskriptiv benutzt. Das Logo darf natürlich ohne Genehmigung in keinem Fall verwendet werden, da es nicht nur markenrechtlich, sondern auch urheberrechtlich geschützt sein dürfte,

Gesperrt