freeshardszene leidet unter verfolgungswahn?

Hier könnt ihr allgemeine themen behandel, die sich mit Ultima Online befassen.
Nachricht
Autor
Irian
Gold Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 08 Apr 2004 14:28
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

#31 Beitrag von Irian » 04 Mai 2005 17:44

Also ich bezweifle erstmal, dass die genannten Maßnahmen irgendwas gegen Cracker - da hat Arudil ganz recht - bringen. Es gibt genug kleine Freemail-Dienste, die immer noch übersehen werden, Weiterleitungen sind schnell geschaltet, Bekannte die ne HP haben gibts auch oft, etc.
Wenn man so nur verhindern will, dass man nicht anonym einloggen kann, dann bleibt einem wirklich nur der Griff zum PostIdent-Verfahren, anders läßt sich das ned verwirklichen. Jeder nicht ganz so blöde Cracker hat sonst sicherlich kein Problem, einen Account auf jedem beliebigen Server zu kriegen, egal welche Auflagen der hat.

Dementsprechend war es zumindest bei uns niemals so, dass das ein Grund war. Unser Grund GEGEN eine simple "Ich will mitspielen"-Klick Anmeldung ist einfach, dass wir als RP-Shard ein gewisses Niveau haben wollen, das uns solche faulen "Fun"-Spieler normalerweise einfach nicht bieten können. Klar, es gibt Ausnahmen, aber das muss man halt in Kauf nehmen.
Natürlich, dadurch beschränkt man seine eigene Zielgruppe, ganz klar, aber das geschieht durchaus aus Berechnung. Lieber etwas weniger, dafür aktive Rollenspieler mit einem gewissen Niveau als etwas mehr, dafür zur Hälfte rollenspielerisch unter aller Kanone die dann die anderen runterziehen oder ihnen den Spaß versauen. Und da sind Chargeschichte, Rollenspieldefinition, etc. durchaus gute Möglichkeiten, schonmal etwas vorzusortieren.
Der "Trick" ist imho einfach, seine eigene Zielgruppe genau zu definieren. Ein reiner Fun-Shard wo RP auch erlaubt ist, bringt meiner Erfahrung nach "ernsteren" Rollenspielern (die Rollenspiel eben nicht nur als etwas für die Pause zwischen zweimal Moschen sehen) einfach wenig Spaß. Wie ich schonmal erwähnt habe, in anderem Zusammenhang: Everybody's darling is everybody's fool. Man kann es nicht allen recht machen, also versuchen wir eine Gruppe zu finden, der wir es recht machen können - und alle anderen können versuchen, den Stil auch aufzunehmen und Freude dran zu haben oder sich einem anderen Shard zuzuwenden, als Spieler hat man zum Glück eine gewaltige Auswahl, wo für jeden Geschmack was dabei sein sollte.

P.S. Ein echter Hacker, der einen Server hackt, dabei aber nichts beschädigt und anschließend mit den Daten zum Staff geht und ihnen sagt, wo die Löcher sind wäre imho durchaus ein netter Kerl. Nur Cracker, die das aus Profilneurose oder Zerstörungswut heraus tun, sind Abschaum, klar.

Raroun

#32 Beitrag von Raroun » 04 Mai 2005 18:04

Es hat ja auch jeder das gleiche Recht, wenn da sortiert wird, es steht doch jedem selber frei wie gut er seine Anmeldung verfasst. Wobei auch ein Hausverbot gerechtfertig ist, wenn da einer schon viel Mist gemacht hat.
Ich zieh mir das alles nicht aus der Nase...ich hatte vor 14 Tagen einen Gerichstermin in Castrop-Rauxel...eben wegen dieser Impressum Geschichte.

Mit dem Grundgesetz hat das garnichts zu tun....ausser das Recht auf Gleichheit und gleiche Behandlung. Vielmehr tritt hier das TDG in Kraft.

Fakt ist....auch wenn einige angehende Jura Studenten hier das Gegenteil behaupten:

Wenn sich rein theoretisch gedacht...2 Spieler anmelden mit ein und derselben Anmeldung....und ich lasse einen davon zu und einen nicht...ist das nicht rechtens.
Hausverbot hin oder her....dafuer muss aber erst was vorgefallen sein...was bei einer Anmeldung sehr problematisch ist...da es eine Aktion ist, auf die erst eine Reaktion folgt (ggf absage).
Es sei denn es wird direkt bei der Anmeldugn schon gegen bestehende Regeln verstossen.

Zum Thema Diskothek: Klar entscheidet der Türsteher...aber nicht ohne Grund...jede Disse hat ihre Hausordnung (auf die beruft sich ja der Tuersteher) die es einzuhalten gilt..Kleiderordnung hier, Verhaltensweisen da...etc....deswegen darf der Zutritt verwehrt bleiben....weil eine vorher festgeletgte Ordnung nicht eingehalten wird. Natuerlich legen manche Tuersteher das so oder so aus.....das ist aber auch fuer dieses Thema recht uninteressant....ich bin weder Privatdetektiv noch Rechtsberater.
Ein Ladenbesitzer darf sich auch nicht aussuchen mit wem er Geschaefte macht. Hoert sich erstmals hart an, wird aber auch oft missverstanden.
Natuerlich darf ich mir aussuchen von wem ich was kaufe....aber wenn 2 Kunden im Laden stehen...und der einer sagt "ich moechte diese ware kaufen"....dann bekommt er die ware ...klar... sagt der 2. kunde aber zeitgleich dasselbe... ist ein problem aufgetreten...entweder einigen sich die kunden.....oder als Inhaber steht man bloed da. Faelle alla "Sie kenn ich schon 1 Jahr laenger...sie bekommen das dann" sind nicht nur utopisch sonder absolut unrechtens. Dasselbe gilt auch fuer Anmeldungen bei Freeshards. Traurig das man soweit ausschweifen muss um ein Thema zu behandeln, das garnichts mit dem Thema zu tun hat :D

Impressum beim Freeshard...ja schoenes Thema....hab ich naemlich schon persoenlich durch, samt 300€ Geldstrafe zahlbar innerhalb von 14 Werkstagen.

Als Privat gilt eine Website...die jemand erstellt hat....und sagen wir mal seine Hobbys darauf bekannt gibt. Der Traffic und die Zugriffe muessen im zweifelsfall "Privaten" Anspruechen entsprechend sein.

Ein Teledienst....hm ja darunter zaehlt auf jedenfall JEDER Freeshard.

Ein Freeshard ist eine Organisation mit Hierarchischer Struktur. Er faellt insofern unter das TDG weil ihr als Admin einen DIENST ueber das Internet anbietet...den Spieler nutzen...egal ob ihr dafuer Geld verlangt oder nicht...ihr seid Dienstleister. Ein Dienst uebers Internet ist halt nunmal ein TELEDIENST.

Hinzu kommt die Hierarchische Struktur, die nichts mehr von einer Privaten Seite hat.

Beispiel:

Admin (Chef), Gms, Couns, Seer (Mitarbeiter), Spieler (Kunden, Dienstleistungsnehmer)

Ich will mich weder wichtig tun...noch geht mir diese Diskussion ans herz...Fakt ist aber...ich weiss wozu ich verurteilt wurde...und ich kenne die Argumente der Gegenseite - und die Strafe die ich zahlen musste.
Das kann man schoen reden wie man moechte, meinetwegen auch spekulieren und vermuten...Fakt bleibt...ich kenne diese Story aus meinem RL und es ist so passiert.

Sorry das das alles etwas Offtopic ist....aber wenn ich fuer so einen Vorfall Verurteilt wurde...und lese dann solche Mutmassungen...dann frag ich mich einfach nur, ob noch alles ok ist....

Back to the roots:
Ja, die alte Community ist weg, das stimmt wohl...hinter kaum einem Shard steckt das interesse den Spielern spass an Uo zu bereiten. Zumindest sehe ich das persoenlich so. Vielmehr werden die Shards zu privaten "Königreichen" wo der König "Admin" das nonplus ultra, die administrative Gewalt ist. Jeder herrscht so ueber sein "Königreich" mit seinen eigenen Gesetzten. Jeder moechte etwas aufbauen, das seinen Vorstellungen entspricht...egal wie verkehrt diese sind.
Der Admin ist "Gott" und der player ist "Nigger". Ich gehe regelmaessig alle (lol...sind ja nur 3) Freeshardlisten durch...und habe auf fast jedem Shard der Player zulaesst einen Account. Es ist selten anders, und das bedauer ich. Ich kenne auch noch die Zeiten, als die Admins mitgespielt haben und den Playern einfach mehr geboten haben als heute. Heute ist das Verhältnis zwischen STAFF und PLAYERN VIEL VIEL VIEL VIEL VIEL VIEL differenzierter. Ob das so sein soll weiss ich nicht, aber mir persoenlich sagt es nicht zu. Zuviele Shard mit ein und denselben Features vergraulen die Player auf die ein Shard mit Potential hofft.
Wer von euch ist beim durchgehen der Freeshardliste nicht Muede geworden?
Immer wieder die 10 Ledersorten von uodev....oder 90% der Scripte sind von scriptsharin.org...es gibt wenige Shards mit Ideenreichtum und Originalität. Aber diesen Shards wird die Chance aufzusteigen ruiniert...durch die Masse an "allgemeinen" Shards die ne Sphere 0.55i installiert haben und los gehts.
Die Freeshardszene ist meines erachtens nach voll mit Newbs die garnicht wissen, was sie aus ihrem Shard machen sollen....oder die von einem Freeshard enttaeuscht worden sind, auf dem sie gespielt haben. Getrost dem Motto...."DAS KANN ICH BESSER" laedt sich jeder hans und franz ´ne sphere runter und setzt seinen Shard direkt online....die Evolution kommt erst nach den Playern (?!?). Komische Einstellung....finde ich zumindest...aber so ist der lauf der Dinge.

Wer Rächtshraibfäler findet....darf sie behalten.

Necrodamos

#33 Beitrag von Necrodamos » 07 Mai 2005 01:44

Also ich denke dass es immer auf den Shard ankommt, was erwartet wird.
Wenn auf einem Shard ein gehobenes RP mit genug Hintergrundwissen verlangt wird, halte ich eine Charstorry sogar für sehr angebracht.
Auch ein bis ein paar Fragen finde ich noch in Ordnung.

Allerdings sind mir auch schon einige Freeshards aufgefallen die das ganze mit Liebe übertreiben...

Wie in Allen Dingen kann man auch das übertreiben. Das ist denke ich wohl jedem klar. Wenn ich manchmal solch einen Schwachsinn sehe, dass ich mich nicht mit der Emailaddy eines Freemail Anbieters regestrieren kann, dann schaue ich lächelnd zum Shard und vergeße ihn gleich wieder.
So viel Extremismuss ist sicherlich nicht gut. Außerdem denke ich dass man mit solch seltsamen Dingen genau das Gegenteil von dem was man erreichen möchte erzielt.

Ich denke für gutes Rollenspiel braucht kein Player das Geburtsdatum eines Königs, eine Geschichte von 100.000 Zeichen oder eine Mail von einem Provieder.

Aber @ Topicersteller:

Mir ist auch schon aufgefallen, dass es ein Trend zu sein scheint, die Dinge noch komplizierter zu machen als sie schon sind und die Spieler mit Regeln und Fragen zu überfluten.

So far...

Stony

#34 Beitrag von Stony » 07 Mai 2005 03:09

Ich muss sagen diese Diskussion gefällt mir sehr, darum mache ich den Post auch ma fest, damit man ihn auch noch später schnell findet:

Zum Thema:
Ich stimme hier vielen Leuten zu, besonders in Punkto "Fülle an Shards".
Es gibt einfach zuviel Shards, über 2/3 sind nahezu identisch und bieten dem Spieler alles das selbe.
Ich glaube und hoffe mal dass es irgentwann nur noch sehr wenige Uo Freeshards geben wird, sagen wir mal unter 10.
Aber dafür wird jeder Shard dann auch individuell sein, keiner wie der andere, jeder Shard wird dann richtig gut sein.
Vielleicht ist das ganze ja auch nur Wunschdenken, doch warten wir einfach die Zeit ab.
Fakt ist, für einen der z.B. neu mit UO Anfängt wird es schwer sein, direkt den richtigen Shard zu finden, ohne vorher einige angetestet zu haben. Und die ältere "UO-Hasen" haben, zumindest die meisten, ihren Shard, wo sie schon seit einigen Jahren zocken..

Dawn

#35 Beitrag von Dawn » 07 Mai 2005 04:26

Hm naja eine Überprüfung kann auch Gründe haben. Zb wenn man nicht will dass eine Person mehrere Accounts hat. Wenn es also accountbezogene Features gibt... zb Häuser und man so verhindern will, dass eine Person mehrere Häuser haben kann. Die Häuser nur als Beispiel. Wir werden sobald unser Shard online geht ein ähnliches Problem haben mit einem Gegenstand den ein User einmalig bekommt. Und den er natürlich auch nicht öfter bekommen soll.

Meallan

#36 Beitrag von Meallan » 07 Mai 2005 06:22

dafür braucht man keine persönlichen Daten. Die meisten dieser Klientel sind ohnehin mehr als dumm und verraten sich selbst bzw Ihre IP tut es.

Ich selbst bin auch kein Freund von zu schwierigen Anmeldungen und habe ohnehin meine Vorlagen für solche Fragen wie "Was ist RP?". Ich denke mal vielen wird es genauso gehen (sofern sie sich überhaupt die "Arbeit" machen selbst etwas zu schreiben).

Btr. persönliche Daten :

Alle Shards wo die geforderten Sachen über Alter und Mail (egal ob Freemail oder von einem bestimmten Provider) hinausgehen ignoriere ich ohnehin.

Stormcrow

#37 Beitrag von Stormcrow » 07 Mai 2005 06:34

auch du Meallan scheinst noch nichts von Dynamischen IP´s gehört zu haben.
So eine Kontrolle ist nur sehr begrenzt möglich da es gerade jetzt im Web sehr verbreitet ist mit Anomyzern zb zu arbeiten. Die kann jeder 0815 User installieren und benutzen.

Wegen der Anmeldung muss ich sagen rein persönlich will ich schon das der Spieler sich ein wenig Gedanken und Mühe macht sich mit der Anmeldung auseinander zu setzten. (Keine Abfragen von Regeln oder Personalnummern)
Aber zb eine Charstory speziell für Sonderrassen wird bei uns Pflicht sein.
Und wenn sich der Spieler für den Rest keine 2 Minuten Zeit nehmen kann dieses Auszufüllen dann hat er auch nicht die Zeit um zu spielen auf dem Shard.
Für jedes Hobby muss ich Zeit investieren. Selbst wenn ich ein normales Computerspiel installiere. Diese Zeit kann der Spieler auch für eine kurze Anmeldung verwenden.

Chetiktik

#38 Beitrag von Chetiktik » 14 Mai 2005 08:45

gut, ähm... also

Wenn ich mich unsichtbar machen will und es darauf anlege, kann mich der Betreiber zehnmal anrufen oder Briefe schicken, ich kann unsichtbar bleiben trotz ach so echter "RL-Daten". Wozu ich mir allerdings die Mühe machen soll bei einer Auswahl von 50 halbwegs annehmbaren Shards oder den Spam in Kauf nehmen bei der Weitergabe meiner "guten" Email Adresse, ja ne, ohne mich. Ich sehe es an der Mailaddi, mit der ich mich letztes Jahr irgendwo registriert habe auf einem Shard, die hatte heute wieder 230 neue Spammails, weil offenbar irgendwo was "durchgesickert" ist.

Momentan gibt es die große Schwemme an 55i-Shards, ja, es gibt alles zum Runterladen, allerdings ist der Trend soweit ich sehe schon im Rücklauf begriffen durch die Möglichkeiten neuerer Emulatoren die schon etwas mehr Kenntnis als Sphere-scripting erfordern. (Naja, kann auch sein, daß ich das nur so sehe, weil C# für mich noch Neuland ist wie dazumals Sphere.)
So wird sich doch alles etwas zusammenschrumpfen auf eine Hand voll innovativer und umfangreicher Shards, braucht man nur Geduld.
"Private Königreiche" wird es immer geben, aber die verschwinden so schnell wie sie erblüht sind. Ernsthafte Shards werden sich halten, solange sie konsequent bleiben.

Bezüglich der Klage wegen gleicher Anmeldung, das verstehe ich nicht. Egal ob Dienstleister oder nicht, es handelt sich um eine private Community. Und wenn ich sage, Innovation ist Voraussetzung für den Beitritt und Personen schicken die selbe Story ab, hat der Zweite offenbar abgeschrieben und ist nicht innovativ. Sense.
Habe ich einen Verein, kann auch nicht jeder X-beliebige Heini ins Vereinslokal spazieren und ein Bier bestellen. Vielleicht ist die Gründung eines Vereins für den Shard eine Möglichkeit, solchem Schwachfug auszuweichen? Weiss nicht, bin auch kein Rechtsgelehrter.

Ascheengel

#39 Beitrag von Ascheengel » 16 Mai 2005 12:53

Ich muss mich trotz der Kontroverse hier sehr an Eris erstem Thread festmachen, denn ich habe genau das gleiche Gefühl. Sobald man der Überzeugung anhängt, der "eigene" Shard auf dem man lange gespielt hat ist Schrott und man will nach etwas neuem suchen, geht jeder Mensch mit zwei Pfund Hirn im Kopf natürlich erstmal die tollen Features von Shards ab. Sobald ein Shard auch nur 2% eigene Scripts hat, eine eigene Map und vielleicht drei eigene Gumps .... kommt man sich vor wie bei der Leibesvisitation. Als GM ist es noch schlimmer. Da geht es im gröbsten Fall zur Telefonnummer RL und der Personummer.

Ich kann mich Eri nur anschließen und finde es _lachhaft_ wie einige Shards hier dafür sorgen daß einige Spieler vergrault werden (Und ich sage damit: Es sind bei weitem nicht nur die "schlechten" Player die vergrault werden...)

PS Zudem scheint es da ein abgefertigtes "Modul" zu geben welches man in seine HP integriert das dann alle neuen abfragt. Sich das einfach zu klauen und dann hinzustellen als wäre es "nötig" das alles abzuklappern finde ich einfach nur affig
PS2 Der Aberglaube daß eine "Charstory" etwas über einen Spieler aussagt, beziehungsweise verhindert daß ein Idiot einen Char bekommt ist meiner Erfahrung nach ebenso absolut hirnrissig (Und NEIN, auch wenn man schaut ob es die Story schon gibt und AUCH wenn sie "Total Toll" geschrieben ist). Sie schreckt nur jede Menge Leute von einem Shard ab. Ein gespräch im IRC oder ICQ sagt jemandem weitaus mehr über einen Spieler aus. Und wenn er DANN zulange braucht um fragen zu beantworten wisst ihr: Da war Google mit im Spiel

Irian
Gold Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 08 Apr 2004 14:28
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

#40 Beitrag von Irian » 16 Mai 2005 13:29

Du musst es mir nicht glauben, aber eine Charakterstory kann durchaus viel aussagen. Natürlich nicht immer, klar, aber wenigstens häufig, so dass man dadurch schonmal viel aussieben kann, jedenfalls mehr, also ohne Charakterstory.
Wenn ein Spieler dadurch abgeschreckt wird, darf er meinetwegen bleiben wo der Pfeffer wächst, dann weiß ich immerhin, dass der Spieler vermutlich nicht besonders viel Mühe ins Spiel investieren wird und deshalb auch MEINER Mühe nicht wert ist - die investiere ich dann lieber in aktive Spieler die aktiv zum Shard beitragen.

ARoG|pG|dE

#41 Beitrag von ARoG|pG|dE » 16 Mai 2005 23:22

Naja,

schwere Anmeldung -> weniger Player.

Bestes Beispiel: Eurebia / Seelentanzkolonie
(ka obs die noch gibt)
Beide Server geniales Konzept. Beide Server wenig Player.

Sicherlich definieren die Server für sich einen "Erfolg" anders,
als die anderen Shards - aber ich wäre schon frustriert wenn ich
viele Jahre an ein Projekt arbeite und sehe das er immer noch
mit 3-30 Player rumdackelt.

Ich find komplizierte Anmeldungen absolut idiotisch. Wieso?
Weil man für ein Fehlverhalten ingame seine Gamemaster hat.

"Ja aber die Gamemaster haben so schon genug zu tun!"

-> Klar, aber ob die sich nun um 1-2 Player mehr kümmern müssen ist doch egal, wenn man dafür eventl 5 neue bekommt...

Greetz

ARoG

Stormcrow

#42 Beitrag von Stormcrow » 17 Mai 2005 09:11

Die Anmeldung sollte nicht schwer sein aber trotzdem dem Spieler von vorn herrein zu erkennen geben das dies kein just for fun shard ist sondern dass hier RP betrieben wird und man einfach gewisse Zeit darin investieren muss.
Jeder investiert unmengen Zeit in sein Hobby und warum nicht auch 2 Minuten in eine Anmeldung und 5 Minuten für eine Charakterstory?
Danach investiere ich ja Stunden/Tage in das Spiel und sei es nur das ich dumm Erze abbau oder gar RP betreibe. ;)
Ich glaube weniger das die Anmeldung abschreckt sondern wie hart oder weich der Shard seine Trennlinie verfolgt und welches Konzept er anbietet.
Sprich ein OOC Fun Shard wird immer Massen an Spielern haben als ein HC RP Shard.
Rollenspieler sind halt seltener als Macht & Levelgeile Kiddies (siehe WOW)

Necrodamos

#43 Beitrag von Necrodamos » 17 Mai 2005 09:39

5 Minuten für eine Story?
Also wenn du meinst, dass man für eine Story , die einen rplich korrekten Hintergrund bieten soll, 5 Minuten braucht, dann hast du meiner Meinung nach einfach eine falsche Vorstellung.
Wenn ich um eine story zu schreiben bei einem Shard mir nur 5 Minuten Zeit nehmen muss, dann kann es:

a) nur standart werden, ala "Ork tötet Familie und char flieht, will sich rechen"

b) Außerdem beschäftigt sich dann der Verfaßer auch nicht mit dem Shard, obwohl dies ja eignentl. der sinn sein sollte.


Naja, sitze hier in der Schule und eigentlich muss ich andere Dinge machen, also in diese Sinne

Gruß,
Necrodamos

Sirius
Administrator
Beiträge: 713
Registriert: 07 Feb 2004 17:17
Kontaktdaten:

#44 Beitrag von Sirius » 17 Mai 2005 12:25

Irian hat geschrieben:Du musst es mir nicht glauben, aber eine Charakterstory kann durchaus viel aussagen. Natürlich nicht immer, klar, aber wenigstens häufig, so dass man dadurch schonmal viel aussieben kann, jedenfalls mehr, also ohne Charakterstory.
Wenn ein Spieler dadurch abgeschreckt wird, darf er meinetwegen bleiben wo der Pfeffer wächst, dann weiß ich immerhin, dass der Spieler vermutlich nicht besonders viel Mühe ins Spiel investieren wird und deshalb auch MEINER Mühe nicht wert ist - die investiere ich dann lieber in aktive Spieler die aktiv zum Shard beitragen.
[edit] Zitat "aber wenigstens häufig, so dass man dadurch schonmal viel aussieben kann, jedenfalls mehr, also ohne Charakterstory"
Da geb ich dir recht, mehr aussieben kann man, aber man siebt damit nicht nur Leute aus die man nicht haben will, sondern auch leute die man gerne hätte (siehe unten)[/edit]
Meiner Meinung nach genau die falsche Einstellung. Durch eine Story kann man keinen RPler von einem Non-RPler unterscheiden. Das weiss jeder der sich in der Szene auskennt. Es gibt super RPler die aber keine Story schreiben können oder wollen, weil sie z.B. ihren Char IG entwickeln.
Und ob derjenige sich nun Mühe für genau deinen Shard gegeben hat, kannst du ebensowenig wissen. Jede Story kann man leicht abwandeln, dass sie zu einem Shard passt.
Und von jemanden zu verlangen, dass er sich unheimlich Mühe für etwas gibt, was er noch nichtmal kennt, ist etwas verquert gedacht.
Es gibt viele gute RPler die erstmal wissen wollen ob es sich lohnt auf einem Shard zu spielen und die dann eben keine Lust haben ne Story zu schreiben.

Bei mir selbst war es so, dass ich mich damals bei Erbe angemeldet habe und keine Story schreiben musste, mit Story hät ich mich wohl nicht angemeldet, zumindest nicht wenn immer was ganz besonderes verlangt worden wäre. Später war ich dann derjenige der die erste rein von Playern geführte Stadt aufgebaut hat. Und das ist nur ein Beispiel dafür, dass Storys nicht unbedingt was bringen.
Sicher mögen ohne Story auch einige Spinner reinkommen, die evtl. mit Story rausgefiltert worden wären ... aber ob es sich deswegen lohnt potentielle RPler aus zu schließen, bezweifel ich sehr. Ausserdem hab ich es schon sehr oft erlebt, dass sich Leute mit ner tollen Story, später als die totalen Non-RPler erwiesen haben.

Also im großen und ganzen bringt eine Story an sich Null komma nichts, ausser das man potentielle gute Spieler ausschließt. Sie bringt höchstens etwas, wenn man für spezielle Rassen, spezielles hintergrundwissen braucht als Spieler, und der Staff mit der Story dieses Hintergrundwissen, was man sich dann durch Guides auf der HP aneignen kann, praktisch abfragt. Aber da gibts auch weitaus bessere Möglichkeiten als eine Charstory.

Das ist natürlich nur aus der Sicht eines normalen RP-Shards gesehn. Bei Hardcore-RP Shards, wo es ein Muss ist, das jeder Char schon eine komplette Vergangenheit hat und wo auch IG stark darauf aufgebaut wird, ist das natürlich schon wichtig ... aber solche Shards muss man natürlich wieder gesondert betrachten ... ich denke mal bei solchen Diskussionen geht es eher um die Standardshards als um spezielle Hardcore-Shards
-
--> No Signature <--
---

Necrodamos

#45 Beitrag von Necrodamos » 17 Mai 2005 12:37

Ich denke, durch die Storrys kann man aber auch ein gewisses Maß von Faulheit erkennen.
Ich kenne klasse RPler die wirklich gut spielen können und mit viel Liebe zum Detail Emots machen usw, aber die einfach keien Lust haben eine Storry zu schreiben.
Diese Leute sind dann leider auch meisten solche die auf Siebenwind mit einer Storry die Jemand anderes geschrieben hat rumrennen und immernoch statt "Dukaten" sowas wie "Gold sagen".
Solche Leute sind durch ihr gutes RP auf einigen Shards sehr erfolgreich auch gerne gesehen, aber wiederrum andere Shards wollen eben keine solchen Spieler haben.
Also ich denke schon dass sich ein Admin beim Erheben einer großen Storrypflicht etwas dabei denkt.

Gruß,

Necrodamos

Antworten