freeshardszene leidet unter verfolgungswahn?

Hier könnt ihr allgemeine themen behandel, die sich mit Ultima Online befassen.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
eri
Silber Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 13 Jan 2004 12:40
Wohnort: yeti-land (laut nacor ^^)
Kontaktdaten:

#16 Beitrag von eri » 04 Mai 2005 11:11

genau da fängst doch an ara ... überleg doch mal .... der staff sieht in jedem player ne gefahr für shard und server ... er wird og wie ig also streng kontroliert? ich kann mir wirklich nur schwer vorstellen dass ein shard spass machen soll wenn ich davon ausgehen muss dass mir bei jedem schritt ne gm invis daneben steht und angst hat ich mach den wald kaputt weil ich ne baum abhacke oder so ^^.
nur weil ein wirklich geringer prozentsatz wirklich es drauf hat den server zu hacken?? und wenn .... es bleiben immer spuren zurück, die ip, und bei einem solchen missbrauch bekommt man auch so die daten..


ne sorry leuts, die, die solch eine panik haben sollten "ihren" shard besser nur daheim aufem homeserver betreiben und alleine einloggen ^^ sicher is sicher
Bild

Tomarti

#17 Beitrag von Tomarti » 04 Mai 2005 11:56

@ eri,

unterhalt dich mal mit deinem Mann, der ja bei der Polizei ist und sich mit dem I-Net auskennt, darüber was ein anonymer Proxy ist, welcher evtl. dann auch noch die IPs kaskadiert. Dann weisst du worüber ein "hacker" über 12 Jahre, seine "Arbeit" macht. Vieleicht denkst du dann etwas anders über die Gläsernheit des WWW.
Achja und nicht jeder Provider speichert die Verbindungsdaten bis zu 2 Jahre. Unser Staat und deren Schutzmacht hätten dies zwar gerne, aber da eine Vorratsdatenspeicherung per Datenschutzgesetz eigentlich verboten ist, ist es ein leichtes, für den Provider, sich dagegen zu wehren. Manche Provider speichern gar keine Daten, welche nicht für die aktuelle Abrechnung benötigt werden.

Noch mal zur Vorratsdatenspeicherung unserer neuen Stasi. Genauso wie unsere Staatssicherheitsmaschine in jedem Bundesbürger einen Terrorist sieht, scheinen wirklich viele Shards ihren spielern zu misstrauen. Nur hat man als Spieler den Vorteil, dass man sich den Shard aussuchen kann...

Benutzeravatar
Torfo
Moderator (Sphere)
Beiträge: 828
Registriert: 13 Jan 2004 12:00
Kontaktdaten:

#18 Beitrag von Torfo » 04 Mai 2005 12:06

Die Sicherheit des Server kann man bestimmt nicht dadurch aufwerten das man bei der Anmeldung die Adresse oder sonstigen Unsinn verlangt.

Die Wahrscheinlichkeit das der Server durch einen Spieler angegriffen wird ist verschwindend gering im Vergleich zu irgendwelchen automatisierten Scripten, die systematisch nach Schwachstellen suchen. Welcher Spieler hätte schon Interesse daran den Server als FTP Lager oder Spam Relay zu nutzen? Und wenn jemand über die nötige kriminelle Energie besitzt sowas zu versuchen, warum sollte er dann seine echte Adresse/PersoNr. angeben?

Das ist doch wirklich alles sehr realitätsfern, wie hier diskutiert wird.

Das einzige realistische Angriffsziel für Spieler ist der Emulator an sich, sei es durch simples PG, duping oder plevel hack. Das ist das einzige wo das Argument zieht "Je mehr Angaben Spieler machen müssen, je ängstlicher sind sie evtl.". Allerdings: PG ist keine Straftat auch alles andere was man IG machen kann ist keine Straftat, also bringt die Adresse (wenn sie denn richtig ist) absolut gar nichts, außer das man evtl. mal den örtlichen Rockerclub vorbeischicken könnte, aber wer will das schon...

Das man irgendwo anklicken lässt "ich bin älter als xy Jahre" halte ich jedoch für sinnvoll, halt um wenigstens ein Argument zu haben, falls aufgebrachte Eltern mal wieder anrufen wegen irgendwelcher beobachteten Szenen.
Bild

Daskaras
Moderator (Sphere)
Beiträge: 857
Registriert: 13 Jan 2004 14:43

#19 Beitrag von Daskaras » 04 Mai 2005 12:32

wer halt dort nicht spielen möchte, wegen diesen dingen , muss es doch auch nicht
wer zwingt euch dazu ... es ist doch jedem shard selbst überlassen das zu verlangen , was er möchte.
der staff zahlt, der staff investiert seine zeit, der staff macht seine gesetze und andere dinge, die er für nötig hält und hält sicherlich keinem potentiellen spieler das messer an die kehle und sagt
"gib mir deine rl daten und spiel hier"
mir kommen solche diskussion immer so vor wie
"ich will auf den shard xx aber darf nicht"

hatten wir das nicht schon öfters hier ?

wenn man dem shard nicht vertraut, sollte man auch nicht dort spielen, oder ?
und nochmal zum thema staff und rl daten auf die hp ?
auf welcher hp eines shards stehen die rl daten der spieler ? was ist das für ein schwachsinnniges argument mit den staffrldaten ?
bin gespannt, wann der nächste thread eröffnet wird mit der frage
"was erlaube (strunz) sich die admins, die kommerzielle server umu sphere zu nehmen. wo nehmen sie das recht"
genauso sinnlos.

nicht persöhnlich nehmen aber @ eri
ich weiss nicht, ob du in einem staff bist oder warst. solltest du dies nicht sein hast du keine ahnung, bzw keine genaue ahnung, was hinter sich so hinter dem vorhang abspielt und man sollte dann seine meinung für sich behalten.
solltest du doch in einem staff verweilen, nehm ich alles zurück und denke mir meinen teil *g*
ps: ist nichts persöhnliches gegen dich eri und ich möchte dich hiermit nicht angreifen.
:)
lediglich meinen standpunkt hier niederlegen

Tomarti

#20 Beitrag von Tomarti » 04 Mai 2005 12:59

Ich denk mal, Shards welche Realdaten von ihren Spielern haben möchten, wollen damit (der Shard geht ja davon aus, das die Angaben auch stimmen) wohl verhindern, dass man sich "einfach" nen 2. oder 3. Account anlegt, oder das Spieler, welche mal gekickt wurden, sich einfach wieder anmelden können.

Ich denke nicht, dass es was mit der "Angst vor Hackern" zu tun hat.

Ich pers. hätte wohl eher ein Problem, eine 5 Seiten lage Charstory zu schreiben, als jemandem, auf dessen Server ich meine Zeit verbringen will, meinen richtigen Namen zu sagen. Wie mit den PersönlichenDaten umgegangen wird sollte jedoch in einer "Datenschutzbestimmung" angegeben sein, welche man ohne weiteres auf dem Server einsehen können müsste.

Elinweth

#21 Beitrag von Elinweth » 04 Mai 2005 13:01

Mal davon abgesehen, das man nach deutschem Recht eigentlich garkeinen Spieler bevorzugen darf....oder jemanden mit ausgefuellter Anmeldung das Spielen verweigern. Gleiches Recht fuer alle...aber egal...das ist eine Gratwanderung =)
Es hat ja auch jeder das gleiche Recht, wenn da sortiert wird, es steht doch jedem selber frei wie gut er seine Anmeldung verfasst. Wobei auch ein Hausverbot gerechtfertig ist, wenn da einer schon viel Mist gemacht hat.
Auch das mit dem Impressum ist gesetzlich geregelt...auf einer HP (egal welcher Art, hauptsache aus Deutschland) muss mindestens die Anschrift des Inhabers stehen....tut sie das nicht...sind die meisten Seiten auch ganz schnell weg, wenn man mal den Provider darueber informiert hat =)
Absoluter Quatsch, rein private Webseiten, also alle wo keine Geschäftstätigkeit dahintersteckt, benötigen kein Impressum.
Wenn du allerdings auf der privaten HP Zeug zum Verkauf anbietest, dann schon. Bei Freeshards kommt es also darauf an, ob sie z.B. auf der HP was verkaufen, z.B. Klamotten mit dem Shardlogo und so Kram.
Ich denk mal, Shards welche Realdaten von ihren Spielern haben möchten, wollen damit (der Shard geht ja davon aus, das die Angaben auch stimmen) wohl verhindern, dass man sich "einfach" nen 2. oder 3. Account anlegt, oder das Spieler, welche mal gekickt wurden, sich einfach wieder anmelden können.
Das ist auch so mein Gedanke, wenn man mal mitkriegt wie nervig Spieler sind, die innerhalb mehrerer Jahre dutzende Male gekickt wurden, weil sie eben immer Scheiss machen und es ihnen egal ist, dass sie das nicht tun dürfen, dann kann mans als Spieler auch verstehen.
Ich hab kein Problem, als Spieler da meine RL Adresse anzugeben.

Irian
Gold Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 08 Apr 2004 14:28
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

#22 Beitrag von Irian » 04 Mai 2005 13:07

Es hat nicht jeder das gleiche Recht auf einem Server zu spielen, sondern vielmehr hat der Besitzer bzw. Dienstleister das Recht zu entscheiden, wen er spielen lassen will.

Impressum ist zwar ned so easy, aber dass private Seiten keines brauchen, ist so einfach FALSCH. Shards brauchen definitiv eine, weil sie ja wirklich einen Teledienst anbieten, nur so als Beispiel, aber auch längerfristige Homepages, etc. fallen streng genommen unter die Impressumspflicht.
Das Kriterium fürs Impressum lautet "geschäftsmäßig" was eben NICHT "mit Gewinnerzielungsabsicht" heißt, sondern primär "nachhaltig", was das genau ist, ist eine interessante Diskussion aber Freeshards fallen wohl ziemlich sicher drunter.

Elinweth

#23 Beitrag von Elinweth » 04 Mai 2005 13:15

Das Problem in der Frage ist, befragt man 2 Rechtsexperten zu dem Thema, bekommt man 3 Meinungen, da es noch nicht so genau festgelegt ist wo die Grenze liegt, aufgrund der relativen Neuigkeit der Impressumspflicht. Das hat weniger mit Nichtwissen, als mit anders zu Interpretieren zu tun.

Irian
Gold Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 08 Apr 2004 14:28
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

#24 Beitrag von Irian » 04 Mai 2005 13:17

Trotzdem wird dir kaum ein Rechtsexperte sagen, dass "geschäftsmäßig" irgendwas mit "geldverdienen" zu tun hat :-) Und da ist es ziemlich riskant, zu behaupten, Shards brauchen kein Impressum.
Da würde ich persönlich eher dazu tendieren, sicherheitshalber lieber ein Impressum zu nehmen anstatt sicherheitshalber keines. Was verliert man als Shard denn schon? Meistens hat man doch eh ne .de oder ähnliche Domain, so dass man diese Daten problemlos im denic oder ähnlichen Einrichtungen finden kann.
Dass Spieler lieber anonym sind, ist ja ok, aber als Dienstleistungs-Anbieter denke ich, dass ein wenig Offenheit nicht schaden kann.

Benutzeravatar
eri
Silber Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 13 Jan 2004 12:40
Wohnort: yeti-land (laut nacor ^^)
Kontaktdaten:

#25 Beitrag von eri » 04 Mai 2005 13:37

*gg* die letzten 4 jahre war ich nur staffi ...
als player nur hier und da mal auf unterschiedlichen shards, aber selten länger als 2 wochen auf nem shard verbracht. was aber eher eine zeitfrage neben stafftätigkeit war und auch daran lag dass mir das fummeln an uo mehr spass macht als das spielen selber ^^. ein punkt dabei liegt für mich ganz klar an den ganzen einschränkungen/regeln die die shards ihren playern aufhalsen, denn das bedeutet für mich persönlich gleichzeit einschnitte im spielspass.

warum mir persönlich dieses thema hier am herzen liegt ist folgendes .... ich zocke seit ein paar monaten anarchy online, und habe da ne menge leute kennengelernt, die zum grössten teils mit uo weniger was anfangen können. in den letzten 3 wochen habe ich die ganzen freeshardslisten durchgestöbert und nach einem geeignetem shard für uo-einsteiger gesucht, um meinen freunden uo etwas näher zu bringen..... darüber stiess ich auf die massigen auflagen bei der accvergabe und ehrlich ... ich weiss wirklich nicht warum man all diese auflagen macht. grob sollte man doch froh sein wenn man sein werk bespielt sieht .... in meinem fall zb habe ich schon soooooviel kram gebaut, das reicht locker für 3 osimaps.
ja ich weiss wie es "hinter dem vorhang" ausschaut ... recht gut sogar ^^. aber gefallen tuts mir da weniger ;) weil halt grob die masse nur scharf darauf is auf die spielspassbremse zu treten. daher mach ich nur noch einen auf rent a eri, bau und pixel worauf ich lust habe und verteils an die shards die es haben wollen und wo der kram wirklich der masse an playern zur verfügung gestellt wird, was leider nur im ausland der fall ist ... weil in der deutschsprachigen community ja JEDER shard kranmpfhaft versucht ein unikat zu erschaffen ... und das fängt -meine aktuelle erkenntis- schon bei der accvergabe an. wo jeder sich als noch toller und besser darstellen will, wichtig erscheinen erlässt weil er soviel verlangt dass man auf seinem shard spielen darf. ne art privileg dass man über einen hürdenlauf erhalten kann .....

ich frag mich wo die "alte" community hin is ... wo man sich einfach mit freunden eingeloggt hat um spass an uo zu haben?
meine antwort darauf: sie ist nicht mehr da
der hintergedanke bei dem threat hier: evtl hinterfragen die develops mal ihre motive, wird der shard zum egopolieren benutzt (schwanzvergrösserung erschien mir bisserl krass an dieser stelle ^^) oder wird der shard betrieben um vielen playern den spass an uo zu ermöglichen.
Bild

Tomarti

#26 Beitrag von Tomarti » 04 Mai 2005 13:39

Geschäftsmässig ist es auch dann schon, wenn man Werbebanner auf der Seite hat, auch wenn man über diese keinen Gewinn macht.

So hat die Musikindustrie die Anbieter von Liedtexten gefi**t.

@eri
es kann auch sein, dass die "alte community" deshalb nicht mehr da ist, weil sie den Spass von irgendwelchen 12-15 Jährigen Playern verdorben bekommen haben, welche sich, nachdem sie gekickt wurden, immer wieder unter anderem Namen angemeldet haben und auf dem Server mist gebaut haben und somit die andseren Player vergrault haben.

Vieleicht schützen die Shards die viel von ihren Spielern fordern (sei es Charstory, Rasenstory oder Realdaten) nicht nut den Server, sondern den Spielspass der vorhandenen Spieler.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es als Spieler nervig werden kann, wenn man auf einem RP Shard öfters mal von anderen Playern angesprochen wird "Ey Du, wo sin denn die Trainer, die mir die Skills pushen und wo gaint was am besten". Und dann vieleicht noch vom gegenüber beschimpft wird, wenn man ihm nicht so hilft wie er es sich vorstellt.
Das kann man mit einer Charstory und der Frage nach dem Rollenspielverständniss vieleicht reduzieren.

Oder wieder auf nem RP Shard, kommt ein "neuer" Zwerg und wandert ins Orkendorf, weil er sich da mal umschauen will ....
Vieleicht kann man sowas ja über eine Rassenstory verhindern...


Ich denke, Fun-, OOC- oder PVP.Shards sind vieleicht nicht so streng bei der Aufnahme neuer Spieler, da gibts auch nicht so viel, was für vorhandene Spieler spassraubend enden kann.

Arudil

#27 Beitrag von Arudil » 04 Mai 2005 13:53

hacker
pöhser hacker
Angst vor Hackern
http://de.wikipedia.org/wiki/Hacker
http://de.wikipedia.org/wiki/Cracker

Entschuldigt, ich kanns einfach nicht lassen.

Tomarti

#28 Beitrag von Tomarti » 04 Mai 2005 14:09

Für mich ist und bleiben es Hacker.
Ich will und kann nicht unterscheiden, ob derjenige, welcher sich in mein Netz einschleicht und evtl Daten stiehlt, dies nur macht um "es gemacht zu haben, weil er es kann" und somit ein Hacker ist. Oder ob er es macht, weil er die Daten für etwas verwenden möchte und somit ein Cracker ist.
Oder ob er sich im Netz was runtergeladen hat und dies dazu nutz, und somit ein Script Kiddy ist.
Darüber sollen sich die drei Gruppen selber streiten.

Stormcrow

#29 Beitrag von Stormcrow » 04 Mai 2005 14:11

@ Eri mal bitte ned vergessen Achenar ist in der Alpha und hat keine Spieler online.

Das nächste liebe Leute das deutsche Rechtssystem intressiert mich Null da die HP auf einem österreichischen Server rennt und zu 99% der Spieleserver dann auch.

Und wie wir hier alle sehen sind es 2 geteilte Meinungen die einen wollen eine Verstärkte Kontrolle bei der Anmeldung die anderen wiederum nicht.
Nicht jeden kann man es recht mach und dies wollen wir gar nicht.
Achenar wird ein RP Shard wo unsere Regeln eingehalten werden. Kein Shard der etwas im Kopf hat lässt sich 2 Jahre Arbeit durch Kiddies Hacker etc,... vernichten.

Achja Eri wegen Ip´s *GG* Es gibt im Handel sogenannte Anomyzer da kann die Polizei rumjagen bis sie schwarz wird. Die IP wirst du nie bekommen von einem der sie nicht hergeben will. ;)

Benutzeravatar
Nacor
Administrator
Beiträge: 302
Registriert: 12 Jan 2004 20:17

#30 Beitrag von Nacor » 04 Mai 2005 17:42

*liest, grinst, weiß warum eri das gepostet hat, grinst immer noch und läuft schnell weiter*

Antworten